Wohnmobil beim Biosphärenmarkt

„Wohnen vor Ort gestalten“ war das Motto des Projekts „Wohnmobil“, mit dem Samariterstift Grafeneck und Diakonie Württemberg den Biosphärenmarkt Münsingen am 3. Oktober mitgestalteten.

Begleitet von zwei unterhaltsamen Clowninnen und unterstützt von Ehrenamtlichen informierten Markus Mörike und Wolfgang Bleher von der Samariterstiftung darüber, wie sich das Wohnen von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen verändert. Denn nicht alle von ihnen haben eine Idee, wie es wäre, einmal außerhalb des bekannten Heimumfelds zu leben. Und manche Mitarbeitende müssen eine Vorstellung davon gewinnen, wie die von ihnen betreuten Menschen eigenständig und selbstbestimmt wohnen können. Weil es für manche Nachbarschaften immer noch eine Herausforderung ist, wenn Menschen mit Behinderungen im Quartier ankommen, war die Präsenz beim Biosphärenmarkt besonders wichtig. „Ohne Begegnungen bleiben Vorbehalte oder Zurückhaltung bestehen“, machte etwa Markus Mörike, der Leiter des Samariterstifts Grafeneck, deutlich. Im Rahmen des vom Land Baden-Württemberg mit dem Programm „Impulse Inklusion“ geförderten Wohnmobil-Projekts hat die Diakonie Württemberg ein behindertengerechtes Fahrzeug organisiert. Das Mobil selbst will deutlich machen, dass in die Umsetzung von neuen Wohnformen für Menschen mit Behinderung Bewegung gekommen ist. Wie in Münsingen geht es auch an anderen Orten mir Bürgerinnen und Bürgern darüber ins Gespräch zu kommen, wie Wohnen und Leben in der Nach­barschaft und im Gemeinwesen aussehen kann, welche Formen der Assistenz und welche Rahmenbedingungen es braucht. Und das Projekt zeigt auf, wie und in welcher Form Menschen mit Behinderungen leben können und welche Wünsche sie haben. Der Auftritt von Samariterstiftung und Diakonie Württemberg kam gut an und lockte zahlreiche Interessierte an. Dank der Clowninnen und dem Glücksrad gelang es, mit vielen Passanten ins Gespräch zu kommen und auch deren Erfahrungen und Einschätzungen kennen zu lernen.

« Vorheriger Beitrag -
Nächster Beitrag - »