Ein richtig starker Auftritt!

Ankündigung Clown bei Fortbildung Ein starker Auftritt

Menschen mit Einschränkungen trainieren, wie sie überzeugend und sicher in der Öffentlichkeit auftreten können

Von Robert Zolling Pressesprecher Mariaberg e.V.

Die UN-Behindertenrechtskonvention möchte die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Belangen des Lebens verwirklichen. Dazu gehört auch, dass Menschen mit Behinderung in den unterschiedlichsten Gremien  vertreten sind und dort selbst für ihre Belange und Interessen einstehen und Partei ergreifen. Verbunden mit solcher Gremienarbeit ist in der Regel der Auftritt vor anderen Menschen, das Sprechen vor einer Gruppe, die Formulierung von Argumenten und Wünschen bis hin zur Eigenwerbung, wenn es um die Wahl in solche Gremien geht. Dies haben jetzt Menschen mit Einschränkungen eine Woche lang bei der Fortbildung „Ein starker Auftritt“ in Mariaberg eingeübt.

Im Rahmen des Aktionsplans „Inklusion leben“ und gefördert vom Programm „Impulse Inklusion“ des Sozialministeriums haben Bernd Schatz und Wolfram Keppler vom Diakonischen Werk Württemberg in der diakonischen Einrichtung Mariaberg e.V. in Gammertingen den Workshop realisiert, bei dem genau diese Kompetenzen erworben werden konnten, um zukünftig in Werkstatträten, Bewohnerinnen- und Bewohnerräten oder auch in Kirchengemeinderäten und ähnlichen Gremien einen starken Auftritt hinlegen zu können.

Stilberatung bei Fortbildung Ein starker Auftritt
Stilberatung bei Fortbildung Ein starker Auftritt

Unter der organisatorischen Leitung von Naemi Walter, Mitarbeiterin Mariabergs, trainierten 17 Frauen und Männer mit Behinderung, wie sie ihr Erscheinungsbild, ihre Gesten, Kleidung und ihr Sprechen „publikumswirksam“ verbessern können. Sie sind Bewohnerinnen und Bewohner aus den verschiedensten Einrichtungen der Eingliederungshilfe aus ganz Baden-Württemberg. Die Fortbildung besuchten sie, da sie in unterschiedlichen Gremien mitarbeiten oder im Rahmen ihrer Arbeit häufig mit Publikum in Kontakt kommen.  Ziel der Fortbildung war es, die eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten kennenzulernen, Sicherheit im Auftritt zu gewinnen, damit „die Botschaften ankommen“.

Schminken bei Fortbildung Ein starker Auftritt
Schminken bei Fortbildung Ein starker Auftritt

Die einzelnen Workshops wurden von versierten Fachleuten geleitet. Mit dabei waren die Modejournalistin Karin Kontny, die Friseurmeisterin Bettina Guggenmoos, die Persönlichkeitstrainerin Silke Rauser, die Fitnessberaterin Lisa Viktorsdottir, der Theaterpädagoge Eberhard Schillinger und der Mariaberger Motopädagoge Winfried Maulbetsch. Zum Abschluss der Fortbildung bekamen die Teilnehmer ein Zertifikat mit einer Stärkenanalyse überreicht. „Es war toll mit anzuschauen, was zum Beispiel bei der Frisuren- und Modeberatung alles erreicht und verändert werden konnte“, meinte Bernd Schatz im Rahmen der Zertifikatsübergabe. „Ein solches Training brauchen auch Menschen ohne Behinderung und wir werden uns in Mariaberg Gedanken machen, ob wir so etwas nicht auch für unsere Führungskräfte organisieren müssen“, zeigte sich Mariabergs Vorstand Rüdiger Böhm beeindruckt.

Zertifikatsübergabe bei Fortbildung Ein starker Auftritt
Zertifikatsübergabe bei Fortbildung Ein starker Auftritt

Die Fortbildung wurde vom Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Programms „Impulse Inklusion“ gefördert. Aufgrund des großen Erfolges wird sie aller Wahrscheinlichkeit nach wieder angeboten werden.

Gruppenbild bei Fortbildung Ein starker Auftritt
Gruppenbild bei Fortbildung Ein starker Auftritt

« Vorheriger Beitrag -
Nächster Beitrag - »