Ankommen, wohlfühlen, einkaufen: das Begegnungszentrum Neuenbürg

Eröffnung Quartierszentrum Neuenbürg

Irene Glauner und Gabi Schreiber, beide mit körperlichen Einschränkungen, engagieren sich im vor kurzem eröffneten Begegnungszentrum Neuenbürg. Dies ist eine Einrichtung der Diakonischen Bezirksstelle mit Café, Kleiderladen, Nähwerkstatt und einem Tafelladen. Der Fonds Inklusion leben unterstützt inbesondere das Ziel, Menschen mit Behinderung und Geflüchtete fürs Ehrenamt zu gewinnen und und in das Zentrum zu integrieren. Artikel weiterlesen „Ankommen, wohlfühlen, einkaufen: das Begegnungszentrum Neuenbürg“

Gottesdienst-Übersetzung in Gebärdensprache für drei Jahre gesichert

Scheckübergabe Zieglersche Stunde des Höchsten

Am Samstag, 24. Februar 2018, überreichte Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Württemberg, einen Scheck in Höhe von 60.000 Euro an die Zieglerschen für das Dolmetschen des Fernsehgottesdienstes „Stunde des Höchsten“. Damit fördert die Landeskirche mit ihrem Fonds „Inklusion leben“ ein zukunftsweisendes inklusives Medienprojekt der Zieglerschen bezüglich Barrierefreiheit. Zudem wurde die Kapelle auf dem Höchsten nach umfassender Renovierung mit einem festlichen Gottesdienst mit mehr als 100 Besuchern wieder eingeweiht. Artikel weiterlesen „Gottesdienst-Übersetzung in Gebärdensprache für drei Jahre gesichert“

Arm und Reich – Amateur-Darsteller zeigen auf, was arm sein für die Menschen bedeutet

Aufführung Arm und reich Bandhaus Theater Backnang: Fotograf Alex Becher

Gesellschaftsanalyse als munteres Spiel des Lebens. Wirklichkeits-Schau als Bühnenshow. Unterhaltung und Spaß, Aufklärung und Problemdebatte zugleich: Das Stück „Arm & Reich“ beschäftigt sich mit der Frage, was Reichtum und Armut eigentlich bedingt und für den Einzelnen bedeutet. Unterstützt vom Fonds „Inklusion leben“ wird das Stück zur Zeit im Bandhaus-Theater in Backnang aufgeführt. Weitere Informationen: http://www.bandhaus-theater.de/

Artikel weiterlesen „Arm und Reich – Amateur-Darsteller zeigen auf, was arm sein für die Menschen bedeutet“

Mariaberger feiern Partnerschaft mit Kirchengemeinde Neuweiler

Blick ins Publikum beim Mariaberger Tag 2017

Der 41. Mariaberger Tag fand in Neuweiler mit einigen Neuerungen statt

„Nicht über Inklusion reden – machen!“, bekräftigte Bürgermeister Wolfgang Lahl zur Begrüßung beim Mariaberger Tag in Neuweiler am Sonntag, den 31. Oktober 2017. Menschen mit und ohne Behinderungen feierten bereits zum 41. Mal die Partnerschaft mit der diakonischen Einrichtung auf der Alb. Dabei war die Halle voll wie selten zuvor und erst einige zusätzlich herbeigeschaffte Stühle und Tische stellten sicher, dass auch wirklich alle einen Sitzplatz fanden. Bei der Vorbereitung war das Team vom Aktionsplan „Inklusion leben“ begleitet und beraten worden.

Artikel weiterlesen „Mariaberger feiern Partnerschaft mit Kirchengemeinde Neuweiler“

Im Gemeindehaus Mergelstetten wachsen Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf

Kita-Kooperation Mergelstetten Auftaktgottesdienst und Fest 8. Oktober 2017

In Mergelstetten wachsen im evangelischen Gemeindehaus Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf / Förderung durch den Fonds „Inklusion leben“

Jetzt sind sie ins Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde Mergelstetten eingezogen: sechs sehbehinderte und blinde Kinder des Schulkindergartens der „Nikolauspflege“. Stück für Stück sollen sie zusammenwachsen mit den Kindern der Kindertagesstätte „Pusteblume“ in den Räumen über ihnen. Seit Mitte September ist Melih Cerit während seines freiwilligen sozialen Jahrs (FSJ) die Brücke zwischen den Kindern mit und ohne Behinderung. Bezahlt wird er mit Geldern des Fonds „Inklusion leben“ von Evangelischer Landeskirche und ihrer Diakonie. Im Rahmen eines „Tags der Begegnung“ übergab Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Württemberg am Sonntag, 8. Oktober 2017 einen Scheck an die Kirchengemeinde.

Artikel weiterlesen „Im Gemeindehaus Mergelstetten wachsen Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf“