Projekt Wohnmobil beim „Tag der Offenen Baustelle“ in Salem

Tag der Offenen Baustelle Diakonie Pfingstweid in Salem

Am Samstag, 18. März 2017 hat die Diakonie Pfingstweid ihr neues Wohngebäude in Salem-Mimmenhausen im Rahmen eines „Tags der Offenen Baustelle“ einer breiten Bevölkerung vorgestellt. Die Diakonie Württemberg hat sich bei der „Walking Galerie“ mit dem Projekt „Wohnmobil“ (gefördert durch das Programm „Impulse Inklusion“ engagiert und dabei deutlich gemacht, wie wichtig selbstbestimmtes Wohnen für gelingende Inklusion vor Ort ist.  Bereits Ende des Jahres sollen in Mimmenhausen 18 Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung einziehen und so neue Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde werden.

Das Konzept soll den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein weitgehend selbstständiges Leben ermöglichen. Begleitet werden die Bewohner soweit erforderlich durch Fachpersonal. Dazu gehören, wie Projektleiter Robin Waltner bei einer Hausführung erklärte, Heilpädagogen, aber auch Krankenschwestern, die für die Bewohner im Krankheitsfall da sind.

Tag der Offenen Baustelle Diakonie Pfingstweid in Salem
Tag der Offenen Baustelle Diakonie Pfingstweid in Salem

Ferner erhalten die Bewohner Unterstützung bei der Job-Suche. Hierfür hat die Diakonie Pfingstweid eigens ein Jobcoaching-Konzept entwickelt. In Salem wurde nach Angaben von Melanie Süß-Scharf, Bereichsleiterin Wohnen, bereits Kontakt mit der Gemeindeverwaltung und dem Wirtschaftsforum aufgenommen, um ein Netzwerk zu örtlichen Betrieben aufzubauen und so passende Arbeitsplätze für die Bewohner zu finden. Angedacht ist beispielsweise die Mithilfe bei der Essensausgabe an den Schulen oder im Salemer Freibad.  (Quelle: Südkurier)

 

« Vorheriger Beitrag -
Nächster Beitrag - »