Respektvoll miteinander umgehen!

Titelbild Broschüre Respekt

Beirat für Menschen mit Behinderung im evangelischen Fachverband Behindertenhilfe im Diakonischen Werk Württemberg gibt Broschüre heraus 

Das ist eigentlich selbstverständlich im täglichen Umgang miteinander:

  • ernst genommen werden
  • als erwachsener Mensch behandelt werden
  • direkt angesprochen und angehört werden
  • beim Gespräch nicht unterbrochen werden.

Und doch ist vieles davon für uns nicht selbstverständlich. Oft fühlen wir uns eben nicht ernst genommen. Oft haben wir das Gefühl, dass uns nicht zugehört wird. Dass wir bevormundet oder wie Kinder behandelt werden.

Artikel weiterlesen „Respektvoll miteinander umgehen!“

„Ihr seid gefragt“ – Beteiliung groß geschrieben beim dritten Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum Hohewart 2017 Flashmob

Mehr als 170 Kinder und Jugendliche, die derzeit in diakonischen Einrichtungen der Ju­gendhilfe in Baden-Württemberg leben, nahmen dieser Tage am dritten Kinder- und Jugendforum teil. Sie erzählten, diskutierten, überlegten und tauschten sich mit anderen aus zu ihren The­men rund um Fragen der Mitbestimmung in Wohngruppen oder Einrichtungen. Das Forum fand im Rahmen des Landeskirchli­chen Aktionsplans „Inklusion leben“ statt und macht deutlich, dass Teilhabe ohne Beteiligung nur schwer möglich ist.

Artikel weiterlesen „„Ihr seid gefragt“ – Beteiliung groß geschrieben beim dritten Kinder- und Jugendforum“

„Inklusion einfach machen“ – das Netzwerk Inklusion in der Landeskirche

Präsentation von Bernd Stöckel und Steffen Wannenmacher beim Treffen des Netzwerks Inklusion in der Landeskirche am 14. Juli 2017

„Inklusion muss man einfach machen und nicht so viel diskutieren. Und wenn es mal nicht sofort klappt, dann ist das auch nicht so schlimm“. Dies machte Bernd Stöckel, der selbst im Rollstuhl sitzt, beim Juli-Treffen des „Netzwerks Inklusion in der Landeskirche“ (NIL) deutlich. Wichtig sei es, dass man sich als Mensch mit Behinderung selbst auch bewege, den ersten Schritt mache und „zum Beispiel einfach auch mal in die Kirche geht“. Er selbst und sein Kollege Steffen Wannenmacher werden in Zukunft bei den Treffen des Netzwerkes dabei sein. Artikel weiterlesen „„Inklusion einfach machen“ – das Netzwerk Inklusion in der Landeskirche“

Ein richtig starker Auftritt!

Ankündigung Clown bei Fortbildung Ein starker Auftritt

Menschen mit Einschränkungen trainieren, wie sie überzeugend und sicher in der Öffentlichkeit auftreten können

Von Robert Zolling Pressesprecher Mariaberg e.V.

Die UN-Behindertenrechtskonvention möchte die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Belangen des Lebens verwirklichen. Dazu gehört auch, dass Menschen mit Behinderung in den unterschiedlichsten Gremien  vertreten sind und dort selbst für ihre Belange und Interessen einstehen und Partei ergreifen. Verbunden mit solcher Gremienarbeit ist in der Regel der Auftritt vor anderen Menschen, das Sprechen vor einer Gruppe, die Formulierung von Argumenten und Wünschen bis hin zur Eigenwerbung, wenn es um die Wahl in solche Gremien geht. Dies haben jetzt Menschen mit Einschränkungen eine Woche lang bei der Fortbildung „Ein starker Auftritt“ in Mariaberg eingeübt.

Artikel weiterlesen „Ein richtig starker Auftritt!“

Teilhabe und selbstbestimmtes Leben können gelingen, wenn alle sich dafür öffnen

Fachtag Zusammenleben gestalten_Landkreis Ludwigsburg - Interview von Experten in eigener Sache

Unter dem Titel „Zusammen-Leben gestalten“ fand kürzlich mit Unterstützung des Projekts „WohnMobil“ ein Fachtag im Ludwigsburger Kreishaus statt. Er richtete sich an Menschen mit Behinderung sowie an Fachkräfte, die in der Behindertenhilfe, in der Gemeindepsychiatrie und beim Landratsamt tätig sind. Rund 120 Interessierte, darunter viele Vertreterinnen und Vertreter diakonischer Einrichtungen folgten der Einladung um sich gemeinsam damit auseinanderzusetzen, wie sich die Eingliederungshilfe weiterentwickeln sollte und was unter anderem Diakonie und Kirche dazu beitragen kann, damit Teilhabe und selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung im sozialen Raum gelingt.  Artikel weiterlesen „Teilhabe und selbstbestimmtes Leben können gelingen, wenn alle sich dafür öffnen“