„Wir suchen immer nach guten Lösungen für den Einzelnen“

Expertengespräch Inklusiv Wohnen im Landkreis Ludwigsburg

Erfolgreiches Expertengespräch „Inklusiv Wohnen“ im Landkreis Ludwigsburg im Rahmen des Projekts „Wohnmobil“

Wie gelingt es, dass vor allem Menschen mit Behinderungen einen für sie bezahlbaren Wohnraum finden? Welche Barrieren gilt es auf diesem Weg zu überwinden? Und wie müssen Wohnungen aussehen, die es behinderten Menschen ermöglichen, selbstbestimmt zu leben und im sie umgebenden Quartier zu bewegen? Dies waren Fragen und Themen des Expertengesprächs „Inklusiv Wohnen“ am 9. März im Rahmen des Projekts „Wohnmobil“. Beteiligt waren Vertreterinnen und Vertreter von Wohnungswirtschaft, Landkreis und dem Beirat von Menschen mit Behinderungen im Landkreis Ludwigsburg.

Artikel weiterlesen „„Wir suchen immer nach guten Lösungen für den Einzelnen““

„Wie will ICH wohnen?“

Gruppenbild bei Projekt Wohnmobil im Sonnenhof Schwäbisch Hall

Das Projekt „WohnMobil“ macht Station im Sonnenhof

Der 4. Februar 2017  war ein besonderer Infotag im Mobilé im Haller Sudetenweg. Bewohnerinnen und Bewohner waren mit ihren Angehörigen gekommen, sich über Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen nachbarschaftlichen Lebens auszutauschen. Motto des Tages: „Wie will ICH wohnen?“. Eigens dafür war ein „WohnMobil“ – eine Initiative des Diakonischen Werkes Württemberg (und gefördert über das Programm „Impulse Inklusion“) – bereits am Morgen dieses Tages angereist. Als ein mit Infomaterialien reich bepacktes Fahrzeug samt Stellwänden und einem mitgereisten Clown.

Artikel weiterlesen „„Wie will ICH wohnen?““

Spaß und Austausch bei integrativer Skifreizeit

Gruppenbild Inklusive Skifreizeit Freiwilligendienste

Neues Angebot für Bildungstage bei Freiwilligendiensten der Diakonie Württemberg

Egal ob Skifahren, Snowboarden oder Schlitten fahren – im Schweizer Skigebiet Sörenberg war für alle was dabei. Junge Freiwillige aus diakonischen Einrichtungen in Württemberg und Menschen mit Behinderung hatten Ende Januar 2017 fünf Tage Spaß – sowohl auf der Piste als auch beim gemeinsamen Kochen, Spielen und „Chillen“. Fazit  eines Teilnehmers mit Behinderung am Ende der Woche: „Das war viel cooler als eine Woche nur mit anderen Behinderten.“

Diese Ausfahrt ist ein neues Angebot der wählbaren Bildungstage während des Freiwilligen Sozialen Jahres bei der württembergischen Diakonie.

Artikel weiterlesen „Spaß und Austausch bei integrativer Skifreizeit“

„Jedes Kind ist willkommen und hat ein Recht auf Teilhabe“

Referentin Prof. Dr. Kron beim Auftakt Projekt Inklusion Landesverband Kita am 3. Februar 2017

Evangelischer Landesverband Kindertagesstätten startet Inklusions-Projekt unter dem Dach des Aktionsplans von Landeskirche und Diakonie

Nach langer Vorbereitung und Planung ist jetzt der Startschuss gefallen: Mit dem Projekt „InKLUsion“  Unter dem Dach des Aktionsplans „Inklusion leben“ von Landeskirche und Diakonie in Württemberg will  der „Evangelische Landesverband – Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg e.V.“  seine Kitas vor Ort bei der Gestaltung von Vielfalt und Teilhabe stärken und unterstützen. Über zweieinhalb Jahre hinweg wird es Multiplikatoren-Schulungen, Fachberater-Treffen, Team-Workshops und Besuche vor Ort geben. Artikel weiterlesen „„Jedes Kind ist willkommen und hat ein Recht auf Teilhabe““

Verstehst du mich – versteh‘ ich dich? Miteinander Kirchen-Gemeinde sein

Teilnehmende der Arbeits-Gruppe Leichte Sprache bei Inklusionstagung im Stift Bad Urach 2016

Inklusive Fachtagung im Stift Bad Urach hilft Hürden überwinden

Die dritte inklusive Fachtagung im Evangelischen Stift Bad Urach machte deutlich: sich gegenseitig gut zu verstehen, ist gar nicht so leicht. Und schon gar nicht, eine verständliche Sprache zu sprechen. Mit der Tagung ist es aber gelungen, Brücken zwischen unterschiedlichen Menschen zu bauen. Es gelang gut, miteinander ins Gespräch zu kommen, aber auch gemeinsam Gottesdienst zu feiern, kreativ zu sein und Ideen auszutauschen.

Artikel weiterlesen „Verstehst du mich – versteh‘ ich dich? Miteinander Kirchen-Gemeinde sein“