Ein großes Herz steht für 40 Jahre Begegnungstag in Neuweiler

Vierzig Jahre ist es her, dass Bewohnerinnen und Bewohner aus Mariaberg zum ersten Mal die evangelische Kirchengemeinde Weil im Schönbuch-Neuweiler besucht haben. Am Sonntag, 23.10. brachten die Mariaberger ein Bild mit einem großen Herz mit, das für die Verbindung zwischen Einrichtung und Kirchengemeinde steht.

„Heute ist ein besonderer Tag“, freute sich Pfarrer Krusemarck und begrüßte die rund 20 Gäste, die mit dem Bus von der Schwäbischen Alb gekommen waren. Die Gäste selbst gestalteten den Gottesdienst mit und machten deutlich: „40 Jahre ist schon etwas besonderes. Und hier in Neuweiler gibt es viele Menschen, die ein großes Herz haben. Manche von uns Mariabergern haben hier ihr Herz schon verloren und freuen sich schon das ganze Jahr auf den Besuch“.

Begegnungstag Gemeinde Neuweiler 2016

Begegnungstag Gemeinde Neuweiler 2016
Die Besucherinnen und Besucher aus Mariaberg werden in Neuweiler herzlich begrüßt

Nach dem Gottesdienst verteilten sich die Besucherinnen und Besucher auf meist schon bewährte Gastgeberinnen und Gastgebern der Gemeinde Neuweiler. So wie beispielsweise Roland Kappel, der seit rund 25 Jahren bei Christiane und Manfred Wille zu Gast ist und deren Kinder noch als 5- und 7-jährige kennt. Wie immer brachte der Mariaberger, der dort als Künstler tätig ist, ein selbst gemachtes Geschenk mit. „Für mich ist Roland Kappel nicht der behinderte Mensch, sondern einer wie jeder andere“, betont Christiane Wille. „Wir verstehen uns seit dem ersten Tag sehr gut und das Wichtigste ist für mich, ihm immer wieder eine Freude zu machen“. Auch Roland Kappel fühlt sich wohl bei den Willes, „es ist für mich so, als wäre ich von ihnen adoptiert“.

Begegnungstag Gemeinde Neuweiler 2016
Roland Kappel hat „seiner“ Familie Wille wieder ein selbst gemachtes Geschenk mitgebracht. Alle Bilder: Wolfram Keppler

Abgeschlossen wurde der Familientag wie immer mit einem bunten Nachmittag mit viel Musik, Aufführungen und selbst gebackenem Kuchen. Nach 40 Jahren überlegen die Neuweiler jetzt, wie sie die Partnerschaft mit Mariaberg weiter ausgestalten und vielleicht auch ein wenig „modernisieren“ können. Aber immer wird das Motto von Pfarrer Heppenheimer, der aus Mariaberg mit angereist war, gelten: „Ein großes Herz ist offen für Mitmenschen, auch für die, die anders aussehen, die anders sprechen, einfach anders sind.“

„Wir haben erlebt, wie sich durch die vielen Jahre hindurch unsere Sicht auf die Menschen aus Mariaberg verändert hat“, betont de Pfarrer der Kirchengemeinde Neuweiler, Götz Krusemarck. „Auch unsere eigene Sicht auf uns selbst hat sich gewandelt. Wir staunen, wie vielfältig Menschsein sein kann, wie vielfältig die Gaben sind, die Gott uns schenkt.“

« Vorheriger Beitrag -
Nächster Beitrag - »