Arm und Reich – Amateur-Darsteller zeigen auf, was arm sein für die Menschen bedeutet

Aufführung Arm und reich Bandhaus Theater Backnang: Fotograf Alex Becher

Gesellschaftsanalyse als munteres Spiel des Lebens. Wirklichkeits-Schau als Bühnenshow. Unterhaltung und Spaß, Aufklärung und Problemdebatte zugleich: Das Stück „Arm & Reich“ beschäftigt sich mit der Frage, was Reichtum und Armut eigentlich bedingt und für den Einzelnen bedeutet. Unterstützt vom Fonds „Inklusion leben“ wird das Stück zur Zeit im Bandhaus-Theater in Backnang aufgeführt. Weitere Informationen: http://www.bandhaus-theater.de/

Auf der Basis von Interviews und gemeinsamer Recherche haben AmateurDarsteller aus der Region Backnang auf Anregung des Liga-Aktionsbündnisses zusammen mit Theaterleiterin Jasmin Meindl und Dramaturg Christian Muggenthaler Szenen entwickelt, die die Wurzeln von Wirtschaft und Handel in der Vergangenheit und die Einflüsse der „Märkte“ auf die Menschen der Gegenwart zeigen sollen. Das Stück will im Zusammenhang mit der Liga-Aktionswoche und danach einen neuen, theatralen Blick auf eines der wichtigsten politischen Themen in unserem Land richten.

Die Initiatoren vom Kreisdiakonieverband Rems-Murr-Kreis möchten mit diesem ungewöhnlichen und mutigen Projekt Menschen, die in prekären wirtschaftlichen Situationen und mit deren Folgen leben, als Teil von Kirchengemeinden und Kommunen sichtbar machen. Ein weiteres Ziel ist über das Theater Menschen, die in wirtschaftlich besseren Situationen leben zu erreichen, um sie für die Menschen in der Gesellschaft und ihrer prekären  Lebenswirklichkeit  und deren Hintergründe und Ursachen  zu sensibilisieren.

Seit vielen Jahren tritt das „Backnanger Aktionsbündnis Armut“ (Vertreter von Kreisdiakonieverband Rems-Murr-Kreis, Erlacher Höhe, Verein Kinder- und Jugendhilfe Backnang, Stadt Backnang, Caritas, Kreisjugendamt, Familienforum Backnang), mit verschiedenen Aktionen an die Backnanger Öffentlichkeit. Die genannten Organisationen haben mit dem von Armut betroffenen Personenkreis in ihrer täglichen Arbeit zu tun. Neben der individuellen Hilfe und Beratung sieht man sich in diesem im Verbund auch als öffentliche Stimme für diese Menschen. Es geht darum, die Situation der vor Ort lebenden und Betroffenen zu schildern sowie Hintergründe die zu prekären Lebensbedingungen führen aufzuzeigen, um so Sensibilität im kirchlichen und kommunalen Umfeld herzustellen. Hierfür nutzt das Backnanger Aktionsbündnis die jährliche Landesliga-Aktionswoche „Armut bedroht alle“ mit lokal angepassten Aktionen für den Backnanger Raum.   Bildnachweis: Bandhaus Theater / Alex Becher

« Vorheriger Beitrag -
Nächster Beitrag - »