Pädagogisch-Theologisches Zentrum

„Inklusion in der evangelischen Bildungsarbeit“

Im Pädagogisch-Theologischen-Zentrum der Evangelischen Landeskirche (ptz) kümmert sich bis Ende 2020 Pfarrerin Elke Theurer-Vogt darum, wie Inklusion wirksam werden kann in der evangelischen Bildungsarbeit.

Grafik Ausgestaltung Handlungsfeld Bildung

Ihre Arbeit fußt darauf, dass Menschen mit Behinderungen sich wünschen, dass Bildung von Anfang an und ein Leben lang selbstverständlich  ist und für alle zugänglich ist. Grundlage dafür ist der Artikel 24 der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Dort steht, dass auf allen Ebenen und lebenslang ist ein inklusives Bildungssystem gewährleistet sein muss.

Grafik Vision Handlungsfeld Bildung
Grafik Vision Handlungsfeld Bildung

Ziel inklusiver Bildung soll sein, die Persönlichkeit, die verschiedenen Begabungen und Fähigkeiten eines jeden Menschen zur Entfaltung zu bringen und dadurch Teilhabe in umfassendem Sinn zu ermöglichen.

Um Inklusion in der evangelischen Bildungsarbeit zu verankern, braucht es Veränderungsprozesse

  • im Bereich der Einstellungen, Haltungen, Leitbilder
  • im Bereich den Organisationsformen, Angebotsformate, Räume und Ressourcen
  • bei den Bildungsangeboten in Schule, Gemeinde, Bildungseinrichtungen und -werken

Wir unterstützen, beraten und begleiten Sie dabei 

  • Projektbegleitung vor Ort
  • InRuKa
  • Fortbildungsreihe: „Bildungseinrichtungen auf dem Weg zur Inklusion“ (Februar bis Juni 2018)