Inklusive Handlungskompetenz entwickeln – noch freie Plätze bei Fortbildungsreihe

Teilnehmende beim Auftakt Projekt Inklusion Landesverband Kita am 3. Februar 2017

Bei der Reihe „Bildungseinrichtungen auf dem Weg zur Inklusion – Inklusive Handlungskompetenz in der Familien- und Erwachsenenbildung, in der Aus- und Weiterbildung der Evang. Landeskirche in Württemberg entwickeln“ gibt es noch freie Plätze. Anmeldefrist für die Reihe, die am 2. Februar in Herrenberg beginnt, ist der 26. Januar. Weitere Informationen: Flyer Bildungseinrichtungen auf dem Weg zur Inklusion

Inklusion ist ein Gesamtauftrag im Bereich der Bildungsarbeit unserer Landeskirche. Unsere Aufgabe ist es, Menschen mit Behinderungen, mit Migrationshintergrund, sozial Benachteiligten, alten Menschen Teilhabe und Beteiligung zu ermöglichen. Das setzt voraus, Vielfalt von Menschen in unserer Kirche und Gesellschaft zu verstehen, bestehende Umgangs- und Verhaltensweisen zu hinterfragen, Haltungen zu verändern, organisatorische Strukturen zu analysieren und neue Wege des Miteinanders zu entwickeln. Ziel ist es, in der Bildungsarbeit auf allen Ebenen mit den Bereicherungen und den Herausforderungen der Vielfalt positiv und kritisch umzugehen. Das erfordert differenziertes Wissen und die Auseinandersetzung mit den bisherigen Kenntnissen und Handlungsoptionen. Dafür möchte diese Fortbildungsreihe qualifizieren und professionalisieren.

Einladung zur Handicap-Freizeit 2018

Bild Inklusionsfreizeit Jugendwerk

Die Inklusionsfreizeit für Jugendliche mit und ohne Handicap zwischen 14 und 18 Jahren

Das evangelische Jugendwerk in Württemberg bietet eine Inklusionsfreizeit von 6. bis 8. Juli 2018.  Es ist ein Aktiv- und Orientierungswochenende auf dem Bernhäuser Forst in Filderstadt. Direkt am Wald gelegen mit vielen Möglichkeiten sich drinnen und draußen auszutoben aber auch zur Ruhe zu kommen. Die Teilnehmenden – vor allem Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer – werden sich nicht nur sportlich betätigen, es warten auch inhaltlich vielfältige und spannende Themen und Impulse auf sie: Was tut mir und meinem Körper gut? Wie lebt es sich mit einem Handicap? Was sind die Möglichkeiten und Chancen? Wie kann ich meine Freunde oder Geschwister mit einem Handicap unterstützen? Wie leben wir zusammen? Die Teilnehmenden erleben Gemeinschaft und entdecken, was sie ausmacht. Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ejw-reisen.de/veranstaltung/veranstaltung-details/21642/die-handicapfreizeit-2018-evangelisches-jugendwerk-in-wrttemberg/

Sei ein Engel! Fonds „Inklusion leben“ unterstützt Aktion Weihnachtsfreude

Eindrücke von der ktion Weihnachtsfreude in Bad Cannstatt

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Stadt- und Lutherkirche in Bad Cannstatt haben ihre Wette gewonnen. Sie haben es geschafft, am Samstag, 9. Dezember, 500 Leute vor der Stadtkirche zu versammeln und davon 95 – in Anlehnung an Luthers 95 Thesen – als Engel verkleidet, die alle gemeinsam „Macht hoch die Tür“ singen. Sie haben damit nicht nur die Aktion „Weihnachtsfreude in Cannstatt“ mit einer witzigen Aktion unterstützt. Es ist ihnen damit auch gelungen, 5000 Euro, darunter 1000 Euro aus dem Fonds „Inklusion leben“ für den guten Zweck zu sammeln.

Artikel weiterlesen „Sei ein Engel! Fonds „Inklusion leben“ unterstützt Aktion Weihnachtsfreude“

Arm und Reich – Amateur-Darsteller zeigen auf, was arm sein für die Menschen bedeutet

Aufführung Arm und reich Bandhaus Theater Backnang: Fotograf Alex Becher

Gesellschaftsanalyse als munteres Spiel des Lebens. Wirklichkeits-Schau als Bühnenshow. Unterhaltung und Spaß, Aufklärung und Problemdebatte zugleich: Das Stück „Arm & Reich“ beschäftigt sich mit der Frage, was Reichtum und Armut eigentlich bedingt und für den Einzelnen bedeutet. Unterstützt vom Fonds „Inklusion leben“ wird das Stück zur Zeit im Bandhaus-Theater in Backnang aufgeführt. Weitere Informationen: http://www.bandhaus-theater.de/

Artikel weiterlesen „Arm und Reich – Amateur-Darsteller zeigen auf, was arm sein für die Menschen bedeutet“

Mariaberger feiern Partnerschaft mit Kirchengemeinde Neuweiler

Blick ins Publikum beim Mariaberger Tag 2017

Der 41. Mariaberger Tag fand in Neuweiler mit einigen Neuerungen statt

„Nicht über Inklusion reden – machen!“, bekräftigte Bürgermeister Wolfgang Lahl zur Begrüßung beim Mariaberger Tag in Neuweiler am Sonntag, den 31. Oktober 2017. Menschen mit und ohne Behinderungen feierten bereits zum 41. Mal die Partnerschaft mit der diakonischen Einrichtung auf der Alb. Dabei war die Halle voll wie selten zuvor und erst einige zusätzlich herbeigeschaffte Stühle und Tische stellten sicher, dass auch wirklich alle einen Sitzplatz fanden. Bei der Vorbereitung war das Team vom Aktionsplan „Inklusion leben“ begleitet und beraten worden.

Artikel weiterlesen „Mariaberger feiern Partnerschaft mit Kirchengemeinde Neuweiler“